HTML programmieren lernen: schnell & einfach

html lernen

Wenn du anfängst dich dafür zu interessieren wie du HTML programmieren lernen kannst, dann bist du definitiv genau richtig hier!

Sicherlich möchtest du damit Webseiten gestalten und ich kann dir sagen, dass es heutzutage ein klasse Fähigkeit ist, wenn man HTML kann.

In diesem Artikel werde ich dir einiges beibringen und versprechen, dass du kein Vorwissen haben musst, um es zu verstehen.

Also lass uns anfangen dein Skill zu steigern…

Was ist überhaupt HTML?

HTML ist genau genommen keine Programmiersprache 😉 (manche reagieren darauf ein wenig allergisch)

HTML steht für Hyper Text Markup Language und ist ein Datenformat, das auf XML basiert.

Dadurch gibt es sogenannte Tags in HTML, die dem Browser helfen die Elemente auf der Webseite zu deuten.

Denn genauso wie es in der deutschen Sprache ist, muss es auch im Web ein Standard geben, damit alle (Die Browser) es verstehen.

Diese Standards werden von dem World Wide Web Consortium entwickelt und danach von den gängigen Browsern wie Firefox, Chrome oder Edge übernommen.

Lohnt es sich noch?

HTML gibt es bereits seit 1992, aber erst die Version 4.0, die 1997 freigegeben wurde, hat das Datenformat bekannt gemacht.

Da es bereits schon einige Jahre auf dem Buckel hat, fragen sich natürlich Anfänger, ob es überhaupt noch sinnig ist es zu lernen

Meine klare Antwort ist: JA

  1. Es gibt derzeit keine vernünftige Alternative
  2. Es gibt bereits eine große Community

Das sind wichtige Argumente, die ganz klar dafür sprechen es zu lernen.

Was benötige ich dafür?

Um HTML programmieren zu lernen benötigst du nicht viel:

  1. Einen Browser (ich empfehle Firefox oder Chrome)
  2. Einen Editor (ich empfehle Notepad++)

Wenn du beides am Start hast, dann kannst du direkt starten dich in HTML reinzuarbeiten.

Bevor du so richtig anfängst solltest stell ich dir kurz die Syntax vor, damit ein Grundverständnis bei dir herrscht

Wie sieht die Syntax aus?

Da wie gesagt HTML auf XML basiert, gibt es in sogenannte Tags:

<html>

Tags bestehen immer aus einem Pfeil nach links und am Ende einer nach rechts.

Dazwischen ist dann das Schlüsselwort, das oft sehr gut deutet worum es bei dem Tag geht.

Diese Tags müssen meistens auch wieder geschlossen werden

<html>
</html>

Das erreichst du immer, wenn du ein Schrägstrich einsetzt, wie ich es oben gemacht habe.

Jetzt solltest du genug Wissen haben, um endlich richtig anfängen zu können.

Wie sieht das Grundgerüst aus?

Zuerst solltest du eine „index.html“ auf deinem PC mit Notepad++ erstellen. Dieses Dokument nutzen wir jetzt, um dir das Grundgerüst zu zeigen.

<!DOCTYPE html>
<html>
  <head>
  </head>
  <body>
  </body>
</html>

Jedes Dokument sollte dieses Grundgerüst besitzen, damit der Browser bescheid weiß, dass es sich um HTML handelt.

Die 1. Zeile „<!DOCTYPE html“ wird benötigt, damit der Browser weiß welche HTML Version genutzt werden soll.

In diesem Beispiel ist es Version 5

In Zeile 2 wird der „html“ Tag genutzt, was denk ich relativ klar sein sollte.

Danach kommt der „head“, der beinhaltet einige Informationen über deine Webseite wie z.B. der Titel deines Dokuments.

Als letztes noch der „body“, der alle Elemente deiner Webseite enthält. Das kann z.B. eine Tabelle sein oder ein Button.

>